Max Beier in Leipzig über Max Beier als Resilienzcoach und Trainer

Max Beier Resilienzexperte, Teamcoach und Speaker für Krisenfitness in Leipzig

Max Beier für Resilienz und Change

Auf diese Seite erfahren Sie, wer Max Beier ist, woher er kommt und welche Qualifikation ihn zum Resilienzexperten machen. Der Background.

Wer ist Max Beier?

Zwischen Ulm, Leipzig, Berlin und Zwickau

Max Beier, Jahrgang MCMLXX, geboren nahe der schwäbischen Hauptstadt, wohnt mittlerweile über die Hälfte seines Lebens im wunderbaren Sachsen, bei Leipzig. Er verbindet Feldkompetenzen aus Marketingkommunikation, Gastronomie; Resilienz und Teamcoaching.

Formale Qualifikationswege

Nach dem Abitur Nachwende-Übersiedlung in den Osten. Hochschulstudium der Kommunikations- und Medienwissenschaft, Psychologie und BWL an der Universität Leipzig  (Abschluss: Magister artium) sowie Marketing und Management an der Steinbeis University Berlin (Abschluss: BBA Marketing  & Management).

 

Zuvor Meisterqualifikation als Fachkaufmann für Werbung und Kommunikation (IHK) und Akademiestudium zum Kommunikationswirt mit Ausbilderberechtigung (IHK).

 

Hochschulzertifizierte Fortbildungen an der Universität Augsburg, der Steinbeis University Berlin, der Hochschule Wismar und der Fernuniversität Hagen zum systemischen Business Coach, Teamcoach, Change Manager, Mediator und Resilienz-Trainer.

 

Zudem Supervisionsausbildung zum Business Coach (BC)®, Zertifizierung zum Reiss Profile Master (Reiss Profile Germany), Luxxprofile Master (Luxxprofile) und Ausbildung in Krisenintervention.

Qualifikation auf den Lebenswegen

Seit 2012 widmet sich Max Beier vor allem dem Thema Resilienz. Auslöser war ein Ereignis zwischen Leben und Tod. Ihm riss an einem Augustabend die Schlagader am Herz ein (Aortendissektion). In dieser Nacht musste er wiederbelebt und notoperiert werden, erlitt in der Folge einen Schlaganfall und trug eine Querschnittslähmung davon. Das war offenbar der Deal: Leben für Lähmung.

 

Dass er in der Folge auch eine Sepsis überlebt hat und bis heute immer noch lebt, war zum einen großes Glück  - und zum anderen das Verdienst eines hervorragenden Ärzte- und Pflegeteams im Herzzentrum Leipzig sowie in der Reha in Kreischa.

Führungspraxis in der Service-Branche Nr. 1

2013 zurück aus der Reha übernahm er - inkomplett querschnittsgelähmt - einen der größten Gasthöfe in Westsachsen. Dort traten unter anderem der mittlerweile verstorbene Gunter Gabriel sowie Altherrenwitze-Legende Fips Asmussen auf. Der Gasthof wurde 2014 von einem Hotelportal ausgezeichnet. Ergebnis eines engagierten und motivierten Teams.

Max Beier Leipzig Fips Asmussen Zwickau Gasthof
Max Beier (links) eröffnete nach Querschnittslähmung und Reha einen Traditionsgasthof und lud unter anderem Fips Asmussen (rechts) ein

Nach einer weiteren offenen Herz-OP übergab Max Beier 2015 den Gasthof und ist heute wieder als Teamcoach und Resilienzexperte im Einsatz.

 

Seine "Mission": Menschen in schwierigen Situationen Werkzeuge an die Hand geben, mit denen sie wieder ein glückliches Leben führen. Die Erfahrung zeigt: Nicht selten ist eine Krise zugleich der Ausgangspunkt eines neuen und zuvor nicht vorstellbaren Glücks.

Was macht Max Beier zum Experten für Resilienz?

Resilienz nicht nur aus der Theorie - sondern aus der Lebenspraxis

Max Beier ist der einzige zertifizierte Resilienztrainer und Teamcoach in Deutschland, der mehrere offene Herzoperationen, Bypass, Schlaganfall, Sepsis, Nierenversagen und Querschnittslähmung überlebt hat und heute wieder im Einsatz ist. Das Thema "Resilienz" liegt zurzeit im Trend. Es ist aber ein Unterschied, ob Lehrbuchwissen oder gelebte Praxis vermittelt wird.

 

Es sind die extremen Situationen im Leben, die einem zeigen, wer wirklich für einen da ist. Nicht selten sind es ganz andere Menschen als die, die man erwartet hatte.  Und gerade in Krisen zeigt sich: Das Soziale, das Füreinanderdasein, ist das Wesen des Menschseins. Mehr dazu im Modell der kreaktiven Resilienz.

Warum Willenstärke oft nicht ausreicht

Wer nach einer Querschnittslähmung wieder laufen kann, hat den Hauptgewinn gezogen. Ein großes Glück. Erst danach kommen Willensstärke und Motivation. Wer behauptet, allein durch Willensstärke wieder aus dem Rollstuhl gekommen zu sein, verkauft sein Glück als eigenen Erfolg und macht anderen etwas vor. Bücher, in denen behauptet wird, man sei allein aufgrund eigener Willensstärke wieder aus dem Rollstuhl gekommen, sind unglaubwürdig und ärgerlich.

Zurück ins Leben

Es sind Glück, spezielle körperliche Voraussetzungen und Geduld, was manchem Gelähmten wieder auf die Beine hilft. Leider trifft das nur auf sehr wenige zu. Und dennoch ist ein Leben im Rollstuhl kein Weltuntergang! Abertausende beweisen jeden Tag, dass man auch "auf Rädern" ein glückliches, selbstbestimmtes und erfolgreiches Leben führen kann. Man kann sogar das wichtigste Bundesministerium "auf Rädern" führen.


Kurzum: Willenstärke ist eine notwenige Bedingung, aber gewiss nicht die hinreichende.Und: Echtes Glück und nachhaltiger Erfolg sind nicht eine Frage der Technik, sondern der Haltung.

Krisen brauchen Hilfe zur Selbsthilfe

"Resilienz bedeutet für mich vor allem Krisenfitness, die man lernen kann.

Jeder erlebt im Leben Krisen.

Manchmal braucht es dafür Hilfe zur Selbsthilfe."

 

Das Live-Verständnis von kreaktiver Resilienz